T-Mobile G2 (HTC Desire Z) bringt 4G Technologie mit HSPA+ und Android 2.2

In den USA hat T-Mobile soeben sein neues Android Handy T-Mobile G2 offiziell vorgestellt. Das Handy war in Webforen schon länger als HTC Vision bekannt und bringt neben der neuen Snapdragon Generation und einer Tastatur vor allem den neuen 4G Standard HSPA+ mit. Update: Das Handy kommt im Oktober 2010 als HTC Desire Z nach Europa.

HSPA+ soll neue Spitzengeschwindig- keiten ermöglichen, zumindest wenn man sich in einer der 55 US-Städte befindet, in denen das Netz bereits entsprechend ausgebaut ist. Mit bis zu 21 Mbit/s wäre man doppelt so schnell im Netz unterwegs als mit aktuellen HSDPA-Handys. Der Standard steht allerdings in Konkurrenz zu WiMax und LTE, die von Mitbewerbern derzeit forciert werden.

Die CPU namens Qualcomm Snapdragon MSM7230 ist mit 800 MHz getaktet und stammt bereits aus der verbesserten zweiten Snapdragon Generation. Dies bringt den Usern bessere 3D-Performance, 720p HD-Video samt 5.1 Sound und Unterstützung für schnellere Datenstandards wie eben HSPA+.

Laut ersten Benchmarks liegt das G2 / Desire Z bei der Grafikleistung dank dem verbesserten Grafikprozessor gleichauf mit den derzeitigen Spitzenreitern am Markt, dem Samsung Galaxy S und dem Motorola Milestone 2 – was eine deutliche Steigerung im Vergleich zum alten Snapdragon Prozessor darstellt, und das trotz der um 200MHz reduzierten Taktfrequenz.

An Speicher sind 4GB interner Speicher und 8GB auf der inkludierten microSD Card an Bord.

Die HTC Oberfläche Sense wurde beim an Bord befindlichen Android 2.2 übrigens weggelassen, es verfügt über die Standard-Oberfläche von Google ohne Anpassungen. Dafür ist die komplette Sammlung von Google Applikationen dabei, inklusive dem neuen Google Voice und natürlich Flash 10.1.

Der 3,7 Zoll Touchscreen bietet 480×800 Pixel – wobei noch nicht bekannt ist, ob es sich nun um den AMOLED Screen des Desire oder bereits das neue SuperLCD Display von Sony handelt.

Neu ist jedenfalls der Öffnungsmechanismus, der die unter dem Display befindliche Tastatur freilegt – das Display wird nicht weggeschoben, sondern hebt sich mit einem speziellen Mechanismus.

Bei der Tastatur hat sich T-Mobile ein kleines Extra ausgedacht und drei frei belegbare Tasten einbauen lassen, man erkennt sie leicht an der silbernen Farbe.

Die eingebaute 5MP Kamera mit LED Flash kann dank neuer CPU jetzt auch 720p HD Videos aufnehmen.

Wann das Handy nach Europa kommt ist noch nicht klar, es wird aber sicher einen neuen Namen bekommen, da T-Mobile hierzulande bereits das HTC Hero als “G2” verkauft hat. Die Web-Spekulationen reichen von HTC Vision bis zu HTC Desire Z, vielleicht entscheidet sich T-Mobile aber auch ganz pragmatisch für T-Mobile G3

Update: mittlerweile wurde der Name HTC Desire Z präsentiert, das Handy kommt – allerdings ohne die Erweiterungen von T-Mobile, dafür mit HTC Sense – im Oktober 2010 nach Europa.