Das neue Google-Phone LG Nexus 4 mit Android 4.2 kommt zum Kampfpreis

Wieder einmal will Google zeigen, was die aktuelle Smartphone-Technologie hergibt und wählte diesmal LG als Partner aus, um ein echtes Superphone auf den Markt zu bringen. Wie üblich wird das neue Nexus auch mit einer neuen Android Version ausgeliefert, die diesmal allerdings eher kleinere Änderungen bringt. Viel überraschender ist da schon der recht günstige Preis des neuen Google Handys.

Mit seinem 4,7 Zoll großen Display in HD-ready Auflösung von 768×1280 Pixeln legt das Nexus noch einmal eine Spur im Vergleich zum Vorgänger zu. Durch die IPS-Technologie bietet es hohe Schärfe und sehr natürliche Farben, kann allerdings beim Kontrast nicht mit AMOLED Displays mithalten. Dank Gorilla Glas wird das Display vor Kratzern geschützt. Über den Slim-HDMI Anschluss können auch externe Bildschirme an das Handy angeschlossen werden.

Als CPU kommt ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm namens “Snapdragon S4 Pro” mit 4×1,5GHz Taktfrequenzzum Einsatz. Mit 2 GB RAM verdoppelt LG den sonst im Smartphone-Bereich üblichen Arbeitsspeicher und hat damit auch für komplexe Apps und Spiele, sowie zukünftige Android Versionen, mehr als genug Reserven.

Etwas weniger großzügig war man beim Datenspeicher, die Kunden können nur beim Kauf zwischen 8GB und 16GB Flash-Speicher wählen, eine spätere Erweiterung ist leider – mangels microSD-Slot – ausgeschlossen.

Etwas enttäuschend ist vielleicht auch, dass LTE nicht verfügbar ist, dafür gibt es HSPA mit bis zu 21 MBit/s, sowie alternativ WLAN-n und Bluetooth 4.0. Im Nahbereich kann überdies auch via NFC gefunkt oder bezahlt werden.

Eine 8 MP Kamera mit Autofokus und LED-Licht und eine 1,3 MP Kamera für Videotelefonate setzen zwar nicht gerade neue Standards, sollten aber für den Alltag ausreichen. Dank Quad-Core CPU stellen auch FullHD Videos kein Problem dar. Die Bildqualität ist wesentlich besser als beim diesbezüglich oft kritisierten Vorgänger.

Zum Laden des 2.100 mAh Akkus wird das Nexus 4 neben dem gewohnten micro-USB-Kabel auch eine kabellose Alternative via Induktion unterstützen, genaueres ist aber noch unbekannt. Jedenfalls soll der Akku ca 10 Stunden Gespräche ermöglichen, oder 11 Tage Standby. Update: in ersten Tests hat der Akku eher enttäuscht, er liefert im Vergleich mit ähnlichen Smartphones wie dem Motorola Razr i, dem HTC One X oder gar dem iPhone 5 deutlich kürzere Laufzeiten.

Trotz großzügiger Technikausstattung wird das Nexus 4 mit 134x69x9mm recht kompakt und mit 139 Gramm auch vergleichsweise leicht sein.

Wirklich sensationell ist aber der Preis: die Basisversion mit 8GB soll um 299 Euro Listenpreis ab Mitte November zu kaufen sein. Wenn man das Gerät mit aktuellen Mitbewerbern von HTC, Samsung, Sony & Co vergleicht, sind diese um 50 bis 200 Euro teurer, auch das Vorgängermodell Galaxy Nexus ist nicht unter 329 Euro zu bekommen. Das aktuelle iPhone 5 kostet sogar mehr als das doppelte.

Google macht also weiterhin Druck am Smartphonemarkt, und dürfte mit dem neuen Nexus auf jeden Fall auch einen neuen Bestseller am Start haben.