HTC Sensation: mit 1,2 GHz Dual-Core CPU und QHD Display an die Spitze

Während wir immer noch auf das Motorola Atrix warten, legt HTC bei der Leistung noch etwas nach und kann damit wieder zum Spitzenfeld der Power-Androiden aufschließen. Das als Multimedia-Superphone positionierte HTC Sensation ist der Nachfolger des Desire HD und durchbricht nach dem EVO 3D abermals die magische 1GHz-Grenze. Mit einer Display-Auflösung von 540×960 Pixeln auf 4,3 Zoll macht es seinem Namen alle Ehre. Dazu kommt das neueste Android 2.3 samt stark verbesserter HTC Sense 3.0 Oberfläche.

Herzstück des neuen Spitzenhandys von HTC ist die Qualcomm Snapdragon CPU “MSM8260” der dritten Chip-Generation. Mit 2x 1.2 GHz bietet sie genügend Reserven für schnelles Surfen, flüssige Action-Spiele und sogar Videoaufnahmen in FullHD. Dazu trägt auch auch die verbesserte Grafiklösung (GPU) “Adreno 220” bei, die doppelt so schnell wie ihr Vorgänger aus der zweiten Chipgeneration sein soll.

Um den Stromverbrauch zu optimieren, können die beiden Cores des neuen Snapdragon mit unterschiedlicher Spannung und Frequenz betrieben werden.

In ersten Benchmarks konnte sich die CPU zwar von Single-Core Handys absetzen, aber trotz höherem Takt nicht ganz mit den Dual-Core CPUs von nVidia und TI mithalten. HTC ist sich aber sicher, dass Apps auf dem Sensation doppelt so schnell geöffnet werden wie auf seinem Vorgänger.

Den Anwendungen stehen 768MB Ram zur Verfügung, Daten können auf dem internen 1GB Speicher abgelegt werden, der per microSD Card auf bis zu 32GB erweitert werden kann. Eine 8GB Karte liegt bei.

Das 4,3 Zoll große SuperLCD Display von Sony kann mit 540×960 Pixeln schon fast mit dem iPhone4 mithalten (640×960). Dies allerdings bei deutlich größerer Bildfläche (4,3 statt 3,5 Zoll) – wodurch die Pixel ja erst wirklich Sinn machen. Eingefasst wird das Display von “Contoured Glass”.

Um die Multimediafähigkeiten des neuen Androiden auch nutzen zu können, wird beim HTC Sensation das neue HTC Watch zum Einsatz kommen. Es handelt sich dabei um eine Video-Plattform für Bezahlinhalte – also einen ersten Ansatz von HTC, Apple iTunes Konkurrenz zu machen.

Das Sensation wird, wie das Samsung Galaxy S II, über den neuen MHL-Port verfügen, der microUSB und HDMI in einem Steckplatz vereint. Damit kann man die Multimedia-Inhalte auch auf HD-Fernsehern wiedergeben.

Für die Produktion eingener Inhalte verfügt die eingebaute 8MP Kamera über einen LED-Blitz sowie Gesichtserkennung, und kann FullHD-Videos mit 1080p samt Stereo-Ton aufnehmen. Dank aGPS können Fotos durch Geotagging um Standortinformationen erweitert werden. Für Videotelefonate gibt es eine zusätzliche 1,2MP Kamera an der Frontseite. Für schnellen Datentransfer stehen HSPA+ (14,4 Mbps) und WLAN-n sowie Bluetooth 3.0 zur Verfügung.

Die Oberfläche HTC Sense ist mittlerweile ein wichtiges Feature geworden, und in der Version 3.0 wurde sie nocheinmal stark überarbeitet: Aufwändige 3D-Effekte sorgen für Augenschmaus, viele kleine Usability-Details wurden verbessert. So werden jetzt zB bei gesperrtem Bildschilm frei wählbare Lockscreens mit vier Icons angezeigt: wenn man eines davon auf die Unlock-Leiste zieht, wird nicht nur die Sperre aufgehoben, sondern auch gleichzeitig die App geöffnet.

Ebenfalls überarbeitet wurde die eMail-Applikation sowie das Wetter-Widget. Neu hinzugekommen ist eine WLAN Druckfunktion sowie DLNA Streaming. Auf den Videos (unten) sind bereits einige neue Elemente von HTC Sense 3.0 zu erkennen. Die vielen Effekte sind allerdings so prozessorhungrig, dass nur Dual-Core Handys die neue Sense-Version erhalten werden.

Mit dem eingebauten 1520mAh Akku soll das Handy 6,5 Stunden Sprechzeit und 400 Stunden Standby im 3G Betrieb schaffen. Das große Display und der Unibody aus Aluminium wirken sich natürlich auf die Abmessungen von 126,1×65,4×11,3mm und das Gewicht von 148 Gramm aus. Das sind zwar nur 11 Gramm mehr als das deutlich kleinere iPhone4, aber doch 32 Gramm mehr als das etwa gleich große Samsung Galaxy S II.

Das Handy soll ab Mitte Mai bei vodafone zu haben sein, ab Juni dann auch bei anderen Anbietern. Der Preis soll bei etwa 599 Euro liegen. Update: bei amazon ist das Sensation bereits gelistet.

Update: HTC hat für das Sensation ein Update auf Android 4.0 angekündigt, es soll Anfang 2012 erscheinen.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.