Nächster Streich von Acer: beTouch E110 ab Mai um 159 Euro

Android Handys machen die Vorteile von Smartphones bald für jedermann leistbar. Zwar liegen die tragbaren “Superphones”, wie zB das HTC Legend, immer noch in der Preisklasse von 500 Euro – ein Betrag, um den man schon ein Notebook kaufen kann – doch gibt es auch immer mehr smarte Handys deutlich unter 200 Euro. Mit dem Acer beTouch E110 kommt Mitte Mai ein weiterer Preisbrecher auf den deutschen Markt, der auf das Wesentliche reduziert wurde, um Kosten zu sparen. So verfügt das E110 zwar über alle Basisfeatures wie HSDPA, GPS, Bluetooth, USB und 3MP-Kamera – übliche Extras wie zB WLAN oder Videoaufnahme fehlen aber. Gespart wird auch beim Prozessor, der mit 416MHz der momentan der langsamste am Android-Markt ist, bei den mageren 256MB Ram und beim 2,8-Zoll resistive Touchscreen mit 320×240 Pixeln.

Aufgrund der relativ schwachen Hardware-Ausstattung setzt Acer auch lieber auf die schon ältere Android-Version 1.5, ob später ein Update möglich ist, wurde nicht verlautbart. Gerade der begrenzte RAM-Speicher und die langsame CPU dürften zukünftige Aktualisierungen erschweren.

Mit 103,5x54x13,4mm und 105 Gramm Gewicht ist das Handy allerdings relativ kompakt und leicht, und bringt zusätzlich zu den bekannten Android Apps noch einen eigenen Facebook-Client und den Twitter-Client Twidroid ab Werk mit.

Ein großer Vorteil dieses Smartphones auf Android Basis ist aber trotz aller Schwächen, dass dem Käufer die große Vielfalt der verfügbaren Android Apps zur Verfügung steht. Hier konnte sich Android mittlerweile als einzige ernstzunehmende Alternative zu Apples iPhone etablieren, und hat das teure Edel-Smartphone mittlerweile bei den Wachstumsraten sogar hinter sich gelassen. Eine “Einsteigerklasse” unter 200 Euro gibt es bei iPhones ohnehin nicht, hier ist man erst ab etwa 500 Euro Neupreis dabei.

Das Acer beTouch E110 wird Mitte Mai um 159 Euro in den Handel kommen, und wird dann das billigste Android Handy am Markt sein.

Ein Kommentar

  1. Ist mir noch nicht klar, wer der Kunde für dieses abgespeckte Smartphone sein soll. Sich im Jahr 2010 noch ein Android 1.5 Handy zu holen, halte ich für grundlegend falsch.

Kommentare sind geschlossen.