Sony setzt neue Designlinie in drei günstigen Handys um

Es hat einige Handygernerationen gedauert, bis Sony ein schlichtes, aber doch eigenständiges Design für seine Smartphones gefunden hat. Mit der aktuellen Serie scheint man den Geschmack der Käufer nun endlich getroffen zu haben, jetzt folgen in kurzem Abstand einige interessante Android Handys, die Sony-Qualität für verschiedene Zielgruppen bieten: vom günstigen Einsteiger Smartphone bis zum wasserdichten Outdoor-Handy ist alles dabei.

Obwohl das Mittelklasse-Handy Xperia Go von außen eher unscheinbar aussieht, kann es laut Sony bis zu 30 Minuten in einem Meter unter Wasser unbeschadet überstehen, es ist dafür nach dem Standard IP67 zertifiziert. Auch staubige Umgebungen oder nasse Finger sollen ihm nichts anhaben.

Das 3,5 Zoll große Reality-Display mit Mobile Bravia Engine schafft leider nur 320×480 Pixel, und liegt damit deutlich hinter dem Konkurrenten Defy von Motorola.

Zeitgemäßer ist der Dual-Core-Prozessor 2x1GHz und 512MB RAM, dazu kommen 8GB interner Flash-Speicher und ein MicroSD-Karten-Slot für bis zu 32GB extra Speicher.

Im Outdoor-Einsatz soll die 5MP-Kamera mit Autofokus und LED-Licht schon in 1,5 Sekunden einsatzbereit sein. Mit leichtgewichtigen 110 Gramm und Abmessungen von nur 111x60x9,8 mm ist es dafür auch gut geeignet. Eine Akkuladung soll für ca. 5.5 Stunden UMTS-Gesprächsdauer reichen.

Das Handy wird zum Verkaufsstart noch Android 2.3 an Bord haben, ein Update auf 4.0 wurde aber bereits angekündigt. Der Marktpreis liegt derzeit bei ca 250 Euro, bei amazon ist es mit EUR 264,89 etwas teurer.

Sony Xperia Tipo für Einsteiger

Eine Preisklasse unter dem “Go” liegt das Xperia Tipo, das nur einen 800 MHz Single-Core Prozessor bietet, und auch ein mit 3,2 Zoll etwas kleineres Display mitbringt (320×480 Pixel). Auch bei der Kamera muss man mit nur 3MP Abstriche machen. Trotz Sparaustattung läuft auf dem Tipo aber das aktuelle Android 4.0. Mit einem Gewicht von 99,4 Gramm hat sich Sony wieder einmal als Spezialist für leichte Smartphones bewiesen, auch die Maße von 103x57x13mm sind recht kompakt.

Als besonderes Zuckerl wird es das Tipo auch in einer Dual-Sim Ausführung geben. Die Standard-Version ist derzeit schon um ca 135 Euro bei amazon & Co zu haben, womit Sony in den Preisbereich der No-Name Hersteller vordringt.

Mittelding Sony Xperia Miro

In etwa zwischen den beiden Modellen liegt das Miro, es ist etwas größer als das Tipo, CPU und Display-Auflösung sind allerdings gleich (schwach). Das 3,5 Zoll Display führt zu einem etwas größeren und schwereren Gehäuse, mit 113x59x9,9mm und 110 Gramm ist das Miro aber trotzdem ein kompakter Begleiter für wenig anspruchsvolle Handyinteressenten. Die Kamera schafft immerhin 5MP, ausserdem gibt es eine Frontkamera für Videotelefonate und Android 4.0.

Der Preis von etwa 190 Euro könnte das miro zu einer interessanten Alternative am “Massenmarkt” machen, das breite Farbspektrum und eine besondere Facebook-Integration sollen überdies auch ein junges Publikum ansprechen. Derzeit ist es allerdings bei Online Händlern wie amazon noch nicht lieferbar.