Google verschenkt neue Android Handys an Mitarbeiter

google android handy nexus oneSeit Monaten halten sich Gerüchte, dass Google 2010 ein eigenes Android Handy auf den Markt bringen wird. Das Wall Street Journal will sogar wissen, dass es “Nexus One” heissen wird, laut anderen Quellen wird es nur “Google Phone” heissen. Ein Posting auf Googles offiziellem Mobile-Blog hat diesen Gerüchten nun neue Nahrung gegeben: “We recently came up with the concept of a mobile lab, which is a device that combines innovative hardware from a partner with software that runs on Android to experiment with new mobile features and capabilities, and we shared this device with Google employees across the globe. This means they get to test out a new technology and help improve it.”

Google verteilt also ein Android Handy an die Mitarbeiter, damit diese neue Softwarefunktionen testen und Feedback geben, allerdings unter der Bedingung der Geheimhaltung – ein Vorteil gegenüber öffentlichen Beta-Tests. Mittlerweile sind auch Fotos des Geräts via Twitter aufgetaucht – es handelt sich um ein Gerät von HTC, das bisher schon unter dem Namen “HTC Passion” auf verschiedenen Websites zu sehen war. (Dem Foto nach zu schließen ist auch der Weihnachtsmann mittlerweile Google Mitarbeiter.) Auf dem Handy läuft die neueste Betriebssystem-Version Android 2.1, deren offizieller Start für Anfang 2010 erwartet wird.

Ein Software-Test mit eigenen Mitarbeitern muss natürlich noch nicht heissen, dass Google auch in das Hardwaregeschäft einsteigen will, Beobachtern fällt aber auf, dass die Mitarbeiter in ihren Tweets nur vom “Google Phone” sprechen.

Das Gerät soll von HTC nach genauen Vorgaben von Google gefertigt werden und so die Android Vision des Unternehmens kompromisslos umsetzen. Möglicherweise ist Google mit den bisher am Markt befindlichen Android Handys nicht zufrieden, denn es steht ja jedem Hersteller frei, Android für seine Zwecke anzupassen, was die meisten auch tun. Google könnte so einen neuen Standard am Markt setzen – damit allerdings auch seine eigenen Verbündeten im Kampf gegen iPhone und Co. gegen sich aufbringen.

Ein wesentlicher Unterschied zum Mitbewerb soll nach verschiedenen Quellen sein, dass das Handy nicht über Mobilfunkanbieter vertrieben wird, sondern “unlocked” frei am Markt verkauft wird.

Über die Hardware sind schon einige Informationen bekannt: es soll durch den 1 GHz Snapdragon Prozessor von Motorola “wirklich schnell” sein, einen hochauflösenden OLED-Touchscreen haben, mangels Tastatur sehr dünn sein, eine ungewöhnlich große Kamera haben, und durch eine spezielles Mikrofon an der Rückseite in der Lage sein, Hintergrundgeräusche beim Telefonieren auszufiltern.

Unabhängig davon ob das neue Handy nun unter dem Namen Google Phone oder doch HTC Passion auf den Markt kommt, 2010 wird auf jeden Fall ein spannedes Jahr für Android.

UPDATE: Mitterweile gibt es neue Gerüchte laut denen das “Google Phone” bereits ab 5. Jänner zu kaufen sein wird. Google hat nach wie vor keinen offiziellen Kommentar abgegeben.

Comments are closed.